Pangasius-Fischzucht in Hamburg

11. 03. 10
posted by: Rüdiger Grossmann
Zugriffe: 12273

Pangasiusfischzucht in Hamburg

Der Pangasius (ein Fisch aus der Familie der Haiwelse (Pangasiidae), wird hauptsächlich in Vietnam und Thailand gemästet. Von Zucht möchte ich hier nicht sprechen, da das Wort Fischzucht schon viel zu viel missbraucht wurde. Der Pangasius Boom ist bisher ungebrochen und dieser Fisch wird auch in Zukunft den Deutschen und Europäischen Markt weiter überschwemmen.

Urheber: Diagram Lajard

 

Im Grunde genommen, könnte der Pangasius, sogar eine Teil der hungernden Weltbevölkerung mit Eiweiß versorgen, wenn dieser Fisch umweltgerecht und hygenisch einwandfrei gehalten werden würde. Der Wels kann mit Pflanzlicher Kost großgezogen werden, was bedeutet das nicht erst Wildfische zu Fischmehl verarbeitet werden müssen.

Anstatt Offshore Fischzuchtanlagen auf dem offenen Meer zu planen, sollte sich unsere Politik damit befassen Pangasius Fischzuchtanlagen in Deutschland zu fördern. Gerade wird in Hamburg ein neues Kohlekraftwerk an der Elbe gebaut. Hier werden große Mengen an Kühlwasser anfallen, die ungenutzt wieder in die Elbe gelangen. Abgesehen davon das wir ein einwandfreies Produkt erzeugen würden dabei auch Arbeitsplätze entstehen, die wir so dringend brauchen.

Lange Transportwege per Flieger oder Schiff würden wegfallen. Gerade jetzt wo bekannt wird, wie der Fisch in Asien gemästet wird, ist es an der Zeit diesen hervorragenden Fisch selbst im großen Stiel zu züchten Der Wels hat  Fleisch, von ganz heller Farbe ist fast grätenfrei und einen Geschmack der Richtung Seezunge geht. Außerdem ist dieser Fisch schon auf dem Markt eingeführt und wird sicherlich auch weiterhin gut verkauft werden.

 

Mehr Informationen zu diesem Fisch: http://de.wikipedia.org/wiki/Pangasius

 

Rüdiger Großmann - Sportangler und Fischwirt