Frischer Fisch vom Erzeuger oder Fischer

14. 05. 12
posted by: Rüdiger Grossmann
Zugriffe: 2520

 

Frischer Fisch vom Erzeuger oder Fischer

 

Frischen Fisch zu kaufen ist einfacher als man denkt. Leider haben die meisten Verbraucher diese Fähigkeit verloren. Versuchen Sie ihren Fisch direkt, entweder beim Erzeuger oder beim Fischer zu kaufen.

Es gibt in Deutschland ca. 700 Fischzuchten, davon verkaufen mehr als Zwei Drittel im Direktverkauf. Dazu kommen noch eine ganze Reihe von Fluss-, Seen- und Meeresfischern, die alle gerne den gefangenen Fisch direkt an den Kunden verkaufen. In der Regel müssen sie ihren Fisch an den Großhändler verkaufen, weil keine oder immer weniger Kunden-Nachfragen vorhanden sind.

Abgesehen davon, dass sie beim Direktkauf weniger bezahlen, ist der Fisch auch frischer und gesünder.

Vergessen Sie Pangasius und Tilapia aus Asien. Hier wird mit soviel Antibiotika gearbeitet, dass sie eigentlich nie wieder zum Arzt gehen müssen. Bei Doraden und Wolfsbarschen aus Griechenland und der Türkei ist es genau das Gleiche. Dies sind schon lange keine Wildfänge mehr, sondern billiger Zuchtfisch.

Hier wird der Fisch in Netzkäfigen auf dem Meer gemästet, die Fische stehen sehr eng und werden mit Medizinalfutter gefüttert, um keine Krankheiten aufkommen zu lassen.

In südlichen Ländern gibt es kaum Kontrollen in dieser Richtung. Abgesehen davon verdrecken diese Netzhaltungen die Küsten des Mittelmeeres, denn alles was oben rein kommt, kommt auch wieder unten raus.

Wenn man die deutschen Küsten besucht, sieht man immer weniger Fischkutter in den Häfen.

Das liegt nicht daran, dass es keinen Fisch mehr gibt, das liegt daran, dass nur noch wenige bereit sind einen anständigen Preis für ein Stück Fisch aus zugeben.

 

Viele Fischer verdienen weniger, nach Abzug ihrer Kosten, als ein Hartz 4 -Empfänger. Solange wir Geiz ist Geil - Einstellung haben wird sich das auch nicht ändern. Irgendwann wird es nur noch Schau-Kutter in den Häfen geben.

Selbst der Fisch in den Urlaubsorten der Nord und Ostsee kommt schon lange aus dem billigeren Ausland. Ich habe selber lange in der Gastronomie vieler Urlaubsorte gearbeitet und weiß dass der Urlauber davon ausgeht, dass es ja an der Küste besonders frischen Fisch gibt.

Wenn Sie an die Nordsee auf die Inseln fahren, kommt der Fisch nicht vom Kutter sondern aus der Kühltruhe irgendeines Großhändlers. Der Fisch kommt schockgefroren im Container an und ist oftmals schon Jahre tot.

 

Genau so gut können Sie im tiefsten Bayern auf der Alm eine frische Scholle essen.

 

 

Essen Sie Deutschen Fisch, weil er einfach gesünder ist und machen Sie etwas für die Umwelt und die deutschen Arbeitplätze.

Die Transportwege sind wesentlich kürzer, und die Kontrollen für frischen Fisch sind in Deutschland wesentlich besser.

 

 

Eine neue sehr interessante Facebookgruppe Fischzucht und Angelsport

https://www.facebook.com/groups/986156178094530/