Der Fischotter

14. 11. 22
posted by: Rüdiger Grossmann
Zugriffe: 2658

Der Fischotter

 

Dieser kleine putzige Kerl, der schon fast ausgerottet war, ist wieder da. Nachdem sich der Fischteichbesitzer und die Angelvereine mit Reihern und Kormoranen so langsam angefreundet haben, kommt jetzt der Fischotter. Gegen Reiher und Kormorane kann man sich als Fischzüchter inzwischen wehren.

Teichbespannungen und Elektrodrähte haben einen gewissen Schutz vor diesen Tieren geboten und werden es weiter hin tun.

Kormorane und Reiher durften in einigen Bundesländern in den letzten Jahren sogar bejagt werden.

Der Fischotter steht dagegen ganzjährig unter Schutz. Die Bejagung dieser Tiere ist strengstens verboten. Diese Tier das nur schwer zu fassen ist, jagt in der Nacht und räumt mit der Zeit ganze Fischteiche aus. Einige Fischzüchter sind inzwischen dazu übergegangen ihre Teiche engmaschig zu umzäunen. Ob das allerdings auf Dauer helfen wird, weiß man noch nicht.

Der Fischotter frisst am Tag ca. 1 Kilo Fisch. Ein Pärchen 2 Kilo. Mit Nachwuchs 3 Kilo.

Fischotter marschieren in der Nacht mehrere Kilometer um ihren Fressplatz zu erreichen.

 

Eine Möglichkeit gleichzeitig die Tiere, als die Fischzüchter zu schützen sehe ich leider nicht.

Naturteiche werden mit der Zeit verschwinden und die Fischzucht wird sich dann nur noch in geschlossenen Kreislaufanlagen stattfinden.

Es ist immer eine schwierige Angelegenheit, gleichzeitig die Interessen der Natur und die der Wirtschaft unter einen Hut zu kriegen.

Ich kann nur hoffen, das hier eine Möglichkeit gefunden wird, die gleichzeitig beide Seiten zufrieden stellt.

Spiegelkarpfen von Fischotter gerissen, war ihm aber wohl zu schwer für den Abtransport.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Fischotter

http://noe-naturschutzbund.at/PDF/Nbunt/Fischotter_MBodner_naturschutz_I2014.pdf

 

Eine neue sehr interessante Facebookgruppe -  Fischzucht und Angelsport -

https://www.facebook.com/groups/986156178094530/