Fischzucht oder Natur

14. 12. 22
posted by: Rüdiger Grossmann
Zugriffe: 2347

Wir müssen und bald entscheiden Fischzucht oder Natur

 

Wale, Robben und Eisbären wird es in einigen Jahrzehnten nur im Zoo geben. Es ist sehr erfreulich das Walfangnationen wie Norwegen oder Island den Walfang einschränken, allerdings wird das nicht nützen. Nicht deshalb weil weniger Wale abgeschlachtet werden, sondern weil diese Tiere bald nichts mehr zu fressen haben. Jetzt nach dem Einbruch, der Sardellenfänge vor Peru, wird sich die Fischwirtschaft auf einen andern Futterlieferanten für die Fischzuchten auf der ganzen Welt umstellen müssen. Sardellen gab es bisher in fast unbegrenzter Menge. Das ist jetzt allerdings vorbei. Die Weltmarkt Preise für Fischmehl und Fischöl sind um 30% innerhalb eines Jahres gestiegen. Die zukünftigen Jahre werden sicherlich nicht besser werden. Auch bei einer Reduzierung der Fangmenge, wird sich die Sardelle nicht wieder erholen.

Fällt die Sardelle weg – kommt der Krill. Das abschmelzen der Polkappen bzw. der Rückgang, des Eises am Nord und Südpol, sorgt nicht für Überschwemmungen durch steigende Wasserstände, sondern kommt jetzt der Schifffahrt zu Gute, die diese Gewässer jetzt fast ganzjährig befahren werden können.

Bisher war der Krillfang sehr teuer und der Krill wurde hauptsächlich für die Kosmetikbranche genutzt. Dadurch das weniger Eis, die Schifffahrt und somit die Fischerei behindert, ist es jetzt möglich den Krill kostengünstig ab zufischen.

Es gibt geschätzte 50-100 Millionen Tonnen Krill in den Weltmeeren. Das mag auf den ersten Eindruck viel sein, aber bei dem Futterverbrauch der Fischzuchten Weltweit und jährlich, ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis die Krillbestände vernichtet sind.

Der Krill ist nach dem Plankton, direkt am Anfang der Nahrungskette. Wale, Robben, Fische ernähren sich alle vom Krill.

Weniger Krill – weniger Fische – weniger Fische – weniger Robben – wenigen Robben – weniger Eisbären……………………………..

Man könnte die Aufzählung so weiter führen.

Interessanter Bericht zu Fischfutter aus Insekten:

http://www.srf.ch/konsum/themen/umwelt-und-verkehr/gegen-ueberfischung-fischfutter-aus-insekten

 

Eine neue sehr interessante Facebookgruppe Fischzucht und Angelsport

https://www.facebook.com/groups/986156178094530/