Der Kormoran - eine unendliche Geschichte

10. 05. 31
posted by: Rüdiger Grossmann
Zugriffe: 3544

Der Kormoran – eine unendliche Geschichte

Schon seit vielen Jahren gehört das Thema Kormoran zu unserem Alltag. Im Moment heizt die Diskussion um den Vogel des Jahres die Anglerseele wieder auf. Der Kormoran machte der Fischerei in Europa und besonders in Deutschland schon immer große Probleme. Schon Theodor Fontane schrieb 1861 – Wanderungen durch die Mark Brandenburg – das der Schwarze Geselle durch Schützen ausgerottet wurde, nachdem er die Märkischen Seen fast leer gefressen hat.

Zwischen 1800 und 1900 wurde der Kormoran in Deutschland fast ausgerottet, da Wirtschaftliche Interessen im Vordergrund standen und es noch keinen Naturschutz gab. 1965 war der absolute Tiefstand erreicht. Es gab in Deutschland nur noch wenige Brutpaare. 1970 wurde der Kormoran in Deutschland unter Naturschutz gestellt und der Abschuss wurde streng verboten. Aufgrund dessen das der Kormoran keine natürlichen Feinde hat und vor dem Abschuss geschützt war, hat es sich seit dessen rapide vermehrt. So sehr sich die Naturschützer auch freuten, so sehr verschärfte sich die Situation unter den Fischbeständen und den Berufsfischern.

In ganz Europa ist der Bestand des Kormorans auf gut 2 Mio. Vögel angewachsen. Viele Pestizide wurden in den letzten Jahrzehnten glücklicherweise verboten. Das führte aber auch zum Anstieg der Kormoran Populationen. Nach Zählungen von Bird-Life und Waterbirds International steigt die Zahl der Kormorane jedes Jahr um 5%. In Schweden, Finnland und dem Baltikum breiten sich die Vögel im Moment besonders stark aus. Schon 1996 als der Bestand halb so groß wie Heute war, hat die Europäische Kommission festgestellt das der Kormoran nicht mehr zu den gefährdeten Vögeln gehört.

Außerdem hat die Kommission keinen Zweifel daran gelassen, das ein schwerer Volkswirtschaftlicher Schaden entsteht. Kein Fischer oder Angler möchte den Kormoran ausrotten, jeder freut sich über die Artenvielfalt an den Gewässern. Trotzdem muss über eine Regulierung dringend nachgedacht werden um nicht nur den Kormoran sondern auch die gesamte Fischfauna zu schützen.